Das nachhaltige Radlhaus

Ein funktionierendes Fahrrad erleichtert die Mobilität enorm. Doch was, wenn das Fahrrad streikt? Eine Reparatur ist nicht immer selbsterklärend und professionelle Werkstätten oft teuer und auftragsmäßig überlastet. Ein Mangel an Reparatur-Werkzeug und die Investition in notwendige Ersatzteile sind nicht selten die Gründe dafür, dass Fahrräder ungenutzt bleiben, obwohl Nutzungsbedarf vorhanden ist.

„Das nachhaltige Radlhaus“ des Vereins Stadtklima-Altdorf e.V. will dieser Gegebenheit entgegenwirken – und kann, Dank der Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Löhe-Haus der Rummelsberger Diakonie/Jugendhilfe, dieses Projekt ab März 2024, in den Räumen des Kindercafe KAKAU in der Röderstraße/Ohmstraße, umsetzen.

„Das nachhaltige Radlhaus“ hat das Ziel, interessierten Menschen einen kreativen Umgang mit Technik zu ermöglichen und Unerfahrene auf diese Art und Weise zu inspirieren und für Neues zu begeistern. Wir unterstützen Interessierte dabei, dein defektes Rad selbst oder unter Anleitung zu reparieren, um es wieder verkehrstauglich auf die Straße zu bringen. Wir wollen Räder vor dem Wertstoffcontainer retten, indem wir sie wieder in einen straßen- und verkehrstauglichen Zustand versetzen und sie gegen einen geringen Spendenbeitrag abgeben. Bedürftigen Menschen wird ein unbürokratischer Zugang zur Mobilität ermöglicht. Der Gedanke der Hilfe zur Selbsthilfe wird gefördert, es werden Ressourcen geschont und es bringt Menschen unterschiedlichster Herkunft und sozialem Stand zusammen.

Wenn du bei der Umsetzung dieser Ziele mithelfen willst, dich technisch visiert siehst und keine Angst hast, dir auch mal die Hände schmutzig zu machen, dann würden wir uns freuen, wenn du uns durch deine Tatkraft unterstützen willst.